Über Uns

Juliane, Eva und Edu zum Beginn der Reise

Hallo,

wir sind Juliane, Edu und die kleine Eva – eine spanisch-deutsche Familie, die in Berlin lebt. Juliane liebt es zu reisen, Zeit mir Freunden und Familie zu verbringen, zu kochen und zu lachen. Wenn Juliane gerade nicht in Elternzeit ist, verdient sie ihr Geld als Projektmanagerin im Bereich der ökonomischen Bildung.

Edu ist ein Tagträumer und Hobbyphilosoph. Er liebt Musik, Filme, Bücher und Videospiele (die zufälligerweise auch seinen Arbeitsbereich darstellen). Er kommt aus San Sebastian im Baskenland, wo der gute Geschmack zu Hause ist.  Da verwundert es nicht, dass sowohl Juliane als auch Edu gutes Essen zu schätzen wissen. Es gibt nur weniges, was ein gutes Olivenöl und den spanischen Jamón übertreffen können 🙂 Die kleine Eva wurde im April 2015 geboren und bis jetzt – im Alter von fünf Monaten – ist ihre größte Leidenschaft Milch, Milch und nochmal Milch.

Bei der Reisevorbereitung ist uns aufgefallen, wie schwer man Informationen über eine Reise mit Baby in Südostasien findet. Also wollen wir diesen Blog nutzen, um euch mit den von uns zusammengetragenen Informationen gebündelt zu versorgen. Bitte nutzt auch fleißig die Kommentar-Funktion und teilt eure Erfahrungen. Außerdem soll dieser Blog dazu dienen, unsere daheim gebliebene Familie und Freunde über die Reise auf dem Laufenden zu halten.

Viel Spaß beim Lesen 🙂

Juliane, Edu und Eva

Advertisements

4 Gedanken zu “Über Uns

  1. Yasmina Thamri schreibt:

    Hallo ihr 3,

    vielen vielen Dank für euren super tollen Blog.

    Wir – Gregor und Yasmina – stehen auch vor dem Start unserer Elternzeitreise (31. 7. ist Abflug) mit unserem kleinen Wonneproppen Nora (heute 19 Wochen alt). Es geht nach Malaysia mit Borneo und Singapur. Zwar sind wir Reiseerpropt doch mit der Kleinen bekam ich die letzten Tage ein bisschen kalte Füße. Denguefieber, Malaria und die Versorgung haben mich um den Schlaf gebracht.

    Euer Blog hat mich wieder etwas entspannt,die Fotos sind super und geschrieben ist er klasse.

    Vielleicht hast Du oder Ihr mal mal Lust auf ein Kaffee, wir wohnen auch in Berlin und du kannst dir bestimmt vorstellen, dass ich noch (ja, eher ich, Gregor ist da recht entspannt:) ) sooo viele Fragen hätte 🙂

    Viele liebe Grüße von uns,
    Yasmina, Gregor und Baby Nora

    Gefällt mir

    • juliardo2015 schreibt:

      Liebe Yasmina, danke für die netten Worte! Es freut mich sehr, dass dich unser Blog bezüglich der Reise motiviert hat 🙂 Ich hatte auch vor Beginn der Reise eine Zeit lang große Angst vor all den möglichen Gefahren. Insbesondere war die Angst , am Größten, nachdem man mit (meist noch nie in den Ländern gewesenen) Freunden oder Familienmitgliedern gesprochen hat, die einen mit all seinen Befürchtungen konfrontiert haben oder wenn man zu viel über einzelne Krankheiten im Netz recherchiert hat. Aber keine Sorge! Vor Ort verfliegen alle Bedenken sofort und ihr werdet es in vollen Zügen genießen!
      Wie gerne würde ich mich mit euch treffen. Allerdings sind wir vor vier Wochen nach Köln gezogen. Gerne kannst du mich aber anrufen, wenn wir einen Weg finden, wie ich dir meine Nummer außerhalb des Blogs zukommen lassen kann. Ich würde mich sehr sehr freuen, all deine Fragen zu beantworten 🙂
      Herzliche Grüße aus Köln
      Juliane

      Gefällt mir

  2. Kilian schreibt:

    Hallo Juliane,

    als alte Malaysiaexperten hätten wir auch noch eine Frage. Wir starten Ende Januar mit zwei kids (1 und 3 Jahre) und sind nun nurnoch am überlegen ob wir Kindersitze mitnehmen? Vor allem den Maxicosi. Hattet ihr einen Mietwagen/ habt ihr einen Kindersitz leihen können?

    Vielen Dank für eure schöne Seite, die Reise- must-haves haben wir schon alle besorgt:)

    Mit besten Grüßen aus Berlin

    Klara und Kilian

    Gefällt mir

    • juliardo2015 schreibt:

      Hallo Kilian, zunächst wünsche ich euch eine ganz wunderbare Reise! Ihr macht genau das Richtige 🙂 Einen Kindersitz hatten wir nicht dabei und das ist auch nicht nötig. Erstens kann man sich disen meist leihen und zweitens werdet ihr euch dort einfach den Gegebenheiten anpassen und bei kurzen Strecken mit dem Taxi darauf verzichten. Spart euch wenn irgend möglich das Geschleppe und lasst eure Bedenken einfach in Deutschland. Wenn ihr noch mehr Fragen habt, dann könnt ihr mir jederzeit schreiben 🙂 LG Juliane

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s